Funktioniert Cat6 auf Cat5e Patchpanel oder Cat5e auf Cat6 Patchpanel?

Auf dem Markt gibt es sowohl Cat5e Patchpanel als auch Cat6 Patchpanel. Wir wissen, dass Cat5e-Patch-Panels für die Verwendung mit Cat5e-Kabeln vorgesehen sind und Cat6-Patchpanels für die Verwendung mit Cat6-Kabeln, aber was ist der Unterschied zwischen Cat5e- und Cat6-Patch-Panels? Kann ich ein Cat6-Kabel an Cat5e-Schalttafeln verwenden oder kann ich Cat5e-Kabel an Cat6-Schalttafeln verwenden? Antworten werden in diesem Blog zur Verfügung gestellt.

Cat6 on cat5e patchpanel

Kann ich Cat6 auf Cat5e Patchpanel verwenden?

Es gibt nicht viel praktischen Unterschied in den Schalttafeln selbst. Es gibt einen Unterschied in der Drahtstärke zwischen Cat5e und Cat6. Der Cat6-Draht ist dicker. Cat6 hat normalerweise 23 AWG Kupferleiter, verglichen mit nur 24 AWG in Cat5e Kabel. Ein weiterer Faktor, der Cat6 zu einem größeren Draht als Cat5e macht, ist die Tatsache, dass zwischen jedem der vier Paare in einem Cat6-Kabel ein Spline vorhanden ist, der jedes Paar voneinander trennt. Das Trennen der Paare hilft, das Übersprechen zwischen den Paaren zu reduzieren und gibt Ihnen ein besseres Signal. Dieser Spline erhöht jedoch auch den Durchmesser des Kabels. Unabhängig vom Größenunterschied zwischen Cat5e und Cat6 war das Cat6-Kabel abwärtskompatibel zu Cat5e. Ja, Cat6 ist oft ein größeres Kabel, aber das ändert nichts an der Verwendung mit Cat5e Patchpanels. Fühlen Sie sich frei, Cat5e Patch-Panels zu verwenden, wenn Sie sie bereits haben. Sie können sie später jederzeit aktualisieren.

Kann ich Cat5e auf Cat6 Patchpanel verwenden?

Zusätzlich zur Verwendung von Cat6 auf dem Cat5e-Patchpanel können wir auch in einigen Situationen, in denen wir Cat5e auf einem Cat6-Patchpanel verwenden möchten, vorgehen. Laut dem obigen Abschnitt wissen wir, dass Cat6-Kabel dicker als Cat5e sind. Wenn ich Cat5e auf einem Cat6-Patchpanel verwende, ist es dann zu locker? Obwohl die einzelnen Twisted-Pair-Isolierungen von Cat6 normalerweise dicker sind als Cat5e, ist dies normalerweise nie ein Problem mit der Terminierung, sondern nur mit der Anzahl der Kabel, die Sie durch ein Stück Conduit stopfen können. Also, wird ein Cat5e-Kabel “looser” terminiert an einer Cat6-Buchse, ein wenig ja, aber elektrisch wird es immer noch Kontakt und funktioniert gut. Sie sollten jedoch beachten, dass Ihr Kabelkanal standardmäßig auf die niedrigste Catx-Komponente eingestellt wird. Auch wenn auf dem Patch-Panel Cat6 steht, sollten Sie bei Cat5e-Kabeln nur Cat5e-Performance an diesen Buchsen erwarten.

Fazit

Wenn Cat5e-Draht auf einem Cat6 niedergeschlagen wird, ist der Cat5e-Draht so klein, dass es möglich ist, etwas zu bekommen, was wie ein guter Schlag aussieht, aber die Isolation auf dem Draht wird nicht durchdrungen oder nur teilweise von der Vampirklaue des Stempels durchdrungen Block. Wenn Cat6-Kabel auf ein Cat5e-Panel gestanzt werden, kann das größere Kabel dazu führen, dass die Vampirbacken auf dem Stanzblock gebogen oder sogar gebrochen werden. In beiden Fällen können Sie in der Regel dafür sorgen, dass jede Verbindung ordnungsgemäß funktioniert und getestet wird. Wenn Sie nur ein Panel zu Hause machen, sind Sie wahrscheinlich in Ordnung. Obwohl es beides gut funktioniert, empfehlen wir nicht, dies zu tun. Verwenden Sie das Cat5e auf Cat5e Patchpanel und Cat6 auf Cat6 Patchpanel wird die beste Leistung erhalten. FS.COM bietet sowohl Cat5e-Patch-Panels mit hoher Dichte für Fast-Ethernet-Anwendungen als auch Cat6-Patchpanel für 1-Gigabit-Ethernet-Anwendungen. Einfach zu verwalten und spart Platz im Rechenzentrum.

0

Was sind OM1, OM2, OM3 und OM4 LWL-Multimode-Kabel?

LWL-Kabel können in mehrere Typen unterteilt werden. Normalerweise sehen wir Single-Mode-und Multimode-LWL-Kabeltypen auf dem Markt erhältlich. LWL Multimode Kabel werden durch ihre Kern-und Manteldurchmesser beschrieben. Der Durchmesser der LWL-Multimode ist entweder 50/125 µm oder 62,5/125 µm. Derzeit gibt es vier häufig verwendete MMF-Fasern: OM1, OM2, OM3 und OM4. Jede Art von Ihnen hat unterschiedliche Eigenschaften.

OM1 vs. OM2 vs. OM3 vs. OM4 Fiber

LWL Multimode Standard

Jedes “OM” hat eine minimale modale Bandbreitenanforderung (MBW). OM1, OM2 und OM3 werden durch den ISO 11801-Standard bestimmt, der auf der modalen Bandbreite der Multimode-Kabel basiert. Im August 2009, TIA/EIA genehmigt und freigegeben 492AAAD, die die Leistungskriterien für LWL OM4 definiert. Während Sie die ursprünglichen “OM”-Bezeichnungen entwickelten, hat IEC noch nicht eine zugelassene äquivalente Norm freigegeben, die schließlich als Faserart A1A. 3 in IEC 60793-2-10 dokumentiert wird.

LWL Multimode Standard

Gemäß obiger Tabelle:

OM1 Fiber kommt in der Regel mit einer orangefarbenen Jacke und hat eine Kern Größe von 62,5 Mikrometer (µm). Es kann 10 Gigabit Ethernet bei Längen bis 33 Meter unterstützen. Es wird am häufigsten für 100 Megabit Ethernet-Anwendungen verwendet.

OM2 Fiber hat auch eine vorgeschlagene Jacke Farbe von Orange. Seine Kern Größe ist 50 µm statt 62,5 µm. Es unterstützt 10 Gigabit Ethernet bei Längen bis zu 82 Metern, wird aber häufiger für 1-Gigabit-Ethernet-Anwendungen verwendet.

OM3 Fiber hat eine vorgeschlagene Jacke Farbe Aqua. Wie OM2, ist seine Kern Größe 50 µm. OM3 unterstützt 10 Gigabit Ethernet bei Längen bis zu 300 Metern. Neben OM3 ist in der Lage, 40 Gigabit-und 100 Gigabit-Ethernet bis zu 100 Meter zu unterstützen. 10 Gigabit Ethernet ist die häufigste Verwendung.

LWL OM4 hat auch eine vorgeschlagene Jacke Farbe Aqua. Es ist eine weitere Verbesserung zu OM3. Es verwendet auch eine 50 µm Kern, aber es unterstützt 10 Gigabit-Ethernet bei Längen bis 550 Meter und es unterstützt 100 Gigabit-Ethernet bei Längen bis zu 150 Meter.

OM1 vs. OM2 vs. OM3 vs. OM4 Fiber

Es gibt mehrere Unterschiede zwischen vier Arten von Multi-Mode-Faser, und wir können Sie deutlich aus der Tabelle unten zu sehen:

OM1 vs. OM2 vs. OM3 vs. OM4

Durchmesser: der Kerndurchmesser von OM1 ist 62,5 µm, jedoch ist der Kerndurchmesser der OM2, OM3 und LWL OM4 Multimode Kabel 50 µm.

Jacke Farbe: OM1 und OM2 MMF sind in der Regel durch eine orangefarbene Jacke definiert. OM3 und OM4 werden normalerweise mit einer Aqua-Jacke definiert.

optische Quelle: OM1 und OM2 verwenden häufig LED-Lichtquelle. Allerdings verwenden OM3 und OM4 Kabel in der Regel 850 nm VCSELs.

Bandbreite: bei 850 nm die minimale modale Bandbreite von OM1 ist 200 MHz * km, von OM2 ist 500 MHz * km, von OM3 ist 2000MHz * km, von LWL OM4 ist 4700MHz * km.

Warum sind OM3 & OM4 Fiber OM1 & OM2 überlegen?

Beide OM1 und OM2 arbeiten mit LED-basierter Ausrüstung, die Hunderte von Modi des Lichtes hinunter das LWL-Kabel senden kann, während OM3 und OM4 Faser für Laser optimiert werden (zB. VCSEL) basierende Geräte, die weniger Lichtarten verwenden. LEDs können nicht schnell genug an-und abgeschaltet werden, um Anwendungen mit höherer Bandbreite zu unterstützen, während VCSELs über 10 Gbit/s Modulations fähig sind und in vielen Hochgeschwindigkeitsnetzwerken eingesetzt werden. Aus diesem Grund sind OM3 und OM4 die LWL Multimode, die im 40-und 100g-Ethernet-Standard enthalten sind. Jetzt OM1 und OM2 sind in der Regel für 1G verwendet, die nicht geeignet sind für die heutigen Hochgeschwindigkeitsnetze. OM3 und LWL OM4 Kabel werden für 10G meist zur Zeit verwendet. Aber in der Zukunft, da OM3 und OM4 die 40 Gramm und 100g unterstützen können, was Sie zu der Tendenz machen kann.

0

Grundlegendes zur MTP/MPO-Konnektivität in High Density-Rechenzentren

Mit der Verbreitung von Cloud Computing und großen Daten kommt es zu einer anspruchsvolleren Anforderung für Hochgeschwindigkeitsübertragung und Datenkapazität als je zuvor. In diesem Fall sind 40/100g Netze mehr alltäglich und jetzt zu einem Trend und Hotspot für Data-Center-Verkabelungssystem. Inzwischen haben die meisten IT-Unternehmen erkannt, dass MTP/MPO-Kassetten, MTP Trunkkabel, Steckverbinder und Adapter ein wesentliches Rückgrat Ihrer Infrastruktur sind. Daher werden einige grundlegende Faktoren in der MTP/MPO-Konnektivität in diesem Artikel erläutert, mit dem Ziel, diese Verbindungsmethode besser zu verstehen.

MTP/MPO Stecker Erklärung

Es ist bekannt, dass die 40/100g-Übertragung parallele Übertragung nutzt, bei der die Daten simultan über mehrere optische Fasern übertragen und empfangen werden, so dass ein Multi-Fiber-Anschluss erforderlich ist. MTP/MPO Stecker, die entweder 12 Fiber oder 24 Fiber Array haben, werden diese Lösung besser unterstützen.

MTP/MPO Stecker ist die aufstrebende Standard-optische Schnittstelle für 40 Gramm und 100g Ethernet-Netzwerk. Die Begriffe “MPO” und “MTP” werden für diese Art von LWL-Anschluss austauschbar verwendet. MPO ist der generische Name für diesen Multi-Fiber-Push-on-Verbinder-Stil. Während MTP ist ein eingetragenes Warenzeichen und identifiziert eine bestimmte Marke des MPO-Stil Stecker.

MTP MPO Stecker Erklärung

MTP/MPO Stecker sind Stift-und Steckverbinder, die eine männliche und eine weibliche Seite erfordern. Kassetten und Hydra-Kabelkonfektionen werden in der Regel mit einem männlichen (angehefteten) optischen Anschluss hergestellt. Stammkabel-Baugruppen unterstützen normalerweise einen weiblichen (nicht fixierten) Faseranschluss. Die LWL-Steckverbinder sind ebenfalls mit Schlüsseln versehen, um sicherzustellen, dass während des Paarungs Prozesses eine korrekte Stirnflächen Orientierung auftritt.

MTP/MPO-Verbindungskomponenten

Zusammen mit dem MTP/MPO Stecker gibt es einige andere MPO-Komponenten, die in Netzwerkverbindungen mit hoher Dichte verwendet werden. Im Wesentlichen ist ein Teil der MTP/MPO Connectivity Solution eine Vielzahl von LWL-Verkabelungskomponenten. Im Allgemeinen gibt es zwei Arten von Kabeln in dieser Lösung verwendet:

Eines ist ein Standard-MTP-Trunkkabel, das über einen MTP/MPO-Anschluss an einem Ende eines 12-oder 24-Faser Band Kabels verfügt. Die Anschlusskonstruktion kann bis zu dem Punkt variieren, an dem die 24 Fasern zu einem einzigen MTP/MPO-Anschluss beendet werden, oder Sie können in 2 separate 12 Fiber MTP/MPO-Anschlüsse beendet werden.

MTP Trunkkabel

Eine weitere Option, die in dieser Verkabelungs Konfiguration verwendet wird, ist ein MTP/MPO-Breakoutkabel. Dieses Kabel hat einen MTP/MPO-Anschluss an einem Ende, während das andere Ende des Kabels eine Vielzahl von optischen Standardschnittstellen wie LC-oder SC-Anschlüssen aufweisen kann.

Darüber hinaus können diese direkt in Patchpanel, MTP-Kassetten und aktive Geräte zu verbinden. Die MTP/MPO-Kassetten bieten einen zentralen Patch-und Fiber Optic Breakout-Punkt, an dem die MTP-Schnittstelle in die SC-oder LC-Typ-Schnittstelle geändert werden kann. MTP/MPO-Kassetten sind in der Regel in Patchpanel oder Fiber-Storage-Tray untergebracht.

MTP MPO-Kassetten

Abschluss

Zusammenfassend hat sich die MTP/MPO Connectivity Solution als eine effektive, machbare und flexible Option erwiesen, um eine 40/100g-Übertragung zu erreichen, insbesondere im Fall von Umgebungen mit großer Kapazität und hoher Dichte im Rechenzentrum. Ganz zu schweigen davon, dass es auch eine zuverlässige Alternative für schnelle Verbindung und schnelle Bereitstellung bietet.

0

Einführung zu 10GBASE-T SFP+ Transceiver von verschiedenen Herstellern

10GBASE-T ist eine Ethernet-Spezifikation mit einer Kupfer-Twisted-Pair-Verbindung (Cat6a oder Cat7) mit einer effektiven Bandbreite von 10 Gbit / s und einer maximalen Übertragungsdistanz von bis zu 100 Metern. Verglichen mit anderen optischen 10G-Modulen, hat der 10GBASE-T SFP+ RJ45-Kupfer-Transceiver eine stabile Leistung, Sie können die vorhandenen Kupferkabel voll ausnutzen. Es wird jetzt zu einer wichtigen Option für Geräteentwickler und Rechenzentrumsfachleute beim Aufbau ihrer Netzwerklösung. So gibt es viele Hersteller, die 10GBASE-T SFP+ -Transceiver anbieten, wie HPE 10GBASE-T SFP+ -Transceiver, Cisco 10GBASE-T SFP und auch FS.COM 10GBASE-T SFP+ Kupfer-Transceiver. Dieser Beitrag wird die Eigenschaften von 10GBASE-T SFP+ -Transceiver verschiedener Hersteller vorstellen, und dann können Sie wählen, was Sie gemäß Ihrem Budget wollen.

HPE 10GBASE-T SFP+ -Transceiver

Gemäß der HPE-Produktspezifikation kann der HPE 10GBASE-T SFP+ -Transceiver einen 10-GB-SFP+ -Port auf einem Hewlett Packard Enterprise-Switch in eine 10 GBase-T-Verbindung konvertieren. Es wurde speziell für Hochgeschwindigkeits-Kommunikationsverbindungen entwickelt, die 10 Gigabit Ethernet über Cat 6a/7 Kabel benötigen. Dieser SFP+ -Transceiver bietet eine 10Gb/s-Kommunikation über RJ45-Kupferkabel. Seine Spezifikation wird wie folgt dargestellt:

HPE 10GBASE-T SFP+ -Transceiver

Cisco 10GBASE-T SFP+ -Transceiver: SFP-10G-T-S

Das Cisco 10GBASE-T SFP ist ein Hot-Swap-fähiges Eingabe-/Ausgabegerät, mit dem ein 10-Gigabit-Ethernet-Port mit einem Glasfasernetzwerk verbunden werden kann. Da es Hot-Swap-fähig und MSA-konform ist, kann der Cisco 10GBASE-T SFP+ -Kupfer-Transceiver direkt an jeden Cisco SFP+ -basierten Transceiver-Port angeschlossen werden, ohne dass das Host-Netzwerksystem ausgeschaltet werden muss. Diese Fähigkeit macht Bewegungen, Add-ons und Austausch schnell und schmerzlos. Die Spezifikation von 10GBASE-T Cisco Kupfer-Transceiver ist wie folgt:

Cisco 10GBASE-T SFP+ -Transceiver

FS.COM 10GBASE-T SFP+ Transceiver: SFP-10G-T

Der angebotene 10GBASE-T Kupfer SFP+ -Transceiver FS.COM kann einen 10GbE SFP+ -Port auf einem Switch oder NIC (Netzwerkkarte) in einen 10GBASE-T RJ45-Anschluss umwandeln, was eine 10G-Bandbreite über bestehende Kupferinfrastruktur ermöglicht, anstatt zu neuen Glasfaser-Netzwerkgeräten zu wechseln . Es unterstützt Verbindungen bis zu 30 m über Cat6a/7-Kabel. Im Vergleich zu einem integrierten 10GBASE-T RJ45-Port für Link-Distanzen von bis zu 30 m wurde dieses Modul optimiert, um mehr als 0,5 W pro Port zu sparen. Seine Details sind wie folgt dargestellt:

FS.COM 10GBASE-T SFP+ Transceiver

* Hinweis: 30 Meter über 10 Gbit/s, 50 Meter über 5 Gbit/s und 2,5 Gbit /s, 100 Meter über 1000 Mbit / s.

10GBASE-T SFP+

Fazit

Wie bereits erwähnt, HPE 10GBASE-T SFP+ Transceiver, Cisco 10GBASE-T SFP+ oder FS.COM 10GBASE-T SFP+ Kupfer-Transceiver alle teilen ähnliche Eigenschaften, wie maximale Leistungsaufnahme, Form Typ, Schnittstelle, Betriebstemperatur und so weiter. Aber eine Sache muss sich unterscheiden, nämlich der Preis. HPE 10GBASE-T SFP+ Transceiver ist $ 685,99 im offiziellen Online-Shop, Cisco Compatible 10 Gigabit RJ45 Kupfer SFP+ Prolabs Transceiver-Modul ist etwa $ 395 auf eBay und 10Gtek Gebühren, die für $ 339,99, während FS.COM 10GBASE-T SFP+ Kupfer-Transceiver nur 280 $ kostet, Das ist viel günstiger.

FS.COM bietet jetzt kompatible 10GBASE-T Kupfer-SFP+ -Transceiver als neue optionale Lösung für Ihre Netzwerkarchitektur. Kundenspezifischer Service ist für ein spezifisches markenkompatibles Kupfer-SFP+ -Modul nach Ihren Anforderungen verfügbar.

0

GLC-T gegen GLC-TE gegen SFP-GE-T: Welcher zu wählen?

GLC-T, GLC-TE und SFP-GE-T sind drei Cisco 1000BASE-T SFP-Typen. Alle diese drei SFP-Module können mit Cat5 ungeschirmten Twisted-Pair-Kupferkabeln mit Verbindungslängen von bis zu 100m (328ft) betrieben werden und unterstützen Autoverhandlungsvorgänge mit 10/100/1000 sowie Auto MDI/MDIX. Also, was ist der Unterschied zwischen ihnen? In diesem Artikel wird ein Vergleich zwischen Cisco GLC-T, GLC-TE und SFP-GE-T vorgestellt.

1000BASE-T SFP

Spezifikationen für GLC-T, GLC-TE und SFP-GE-T

Durch den Zugriff auf die relativen Informationen von Cisco sind die Spezifikationen für Cisco GLC-T, GLC-TE und SFP-GE-T in der folgenden Tabelle aufgeführt:

Spezifikationen für GLC-T, GLC-TE und SFP-GE-T

Aus der obigen Tabelle können wir sehen, dass der Unterschied zwischen GLC-T und GLC-TE der Betriebstemperaturbereich ist. Der Betriebstemperaturbereich für GLC-T und GLC-TE ist der kommerzielle Temperaturbereich (COM) und der erweiterte Temperaturbereich (EXT). Der Unterschied zwischen SFP-GE-T und GLC-TE besteht darin, dass das SFP-GE-T die Funktion von NEBS 3 ESD hat. Was bedeutet das? Lassen Sie uns die folgenden Passagen lesen.

Erklärung für den SFP-Betriebstemperaturbereich: COM, EXT und IND

Betriebstemperaturbereich:

  • Kommerzieller Temperaturbereich (COM): 0 bis 70 ° C (32 bis 158 ° F)
  • Erweiterter Temperaturbereich (EXT): -5 bis 85 ° C (23 bis 185 ° F)
  • Industrieller Temperaturbereich (IND): -40 bis 85 ° C (-40 bis 185 ° F)
  • Lagerungstemperaturbereich: -40 bis 85 ° C (-40 bis 185 ° F)

Was bedeutet NEBS 3 ESD?

NEBS steht für Network Equipment Building System und ist eine Reihe von Standards für den Aufbau von Netzwerkgeräten, die einer Vielzahl von Umweltbelastungen standhalten können. NEBS hat drei Ebenen: Ebene 1, Ebene 2 und Ebene 3. Ebene 1 bezieht sich auf Fälle, in denen eine Mindestkompatibilität mit der Umgebung erforderlich ist. Stufe 2 gilt für eingeschränkte Funktionsfähigkeit des Produkts. Die Zertifizierung NEBS Level 3 (NEBS 3 ESD) garantiert die maximale Funktionsfähigkeit der Geräte. Es bestätigt auch, dass das Gerät unter rauen Umgebungsbedingungen gut funktioniert und andere elektronische Geräte nicht beeinträchtigt. NEBS Level 3-zertifizierte Netzwerkgeräte sind für unternehmenskritische Anwendungen unerlässlich. SFP-GE-T mit 1000BASE-T NEBS 3 ESD, das heißt, im Vergleich zu GLC-T oder GLC-TE, kann es größere Belastungen mit weniger Wahrscheinlichkeit des Scheiterns und deshalb ein bisschen vertrauenswürdiger in wirklich mission kritische Anwendungen.

Welchen sollte ich verwenden: GLC-T, GLC-TE und SFP-GE-T?

In Bezug auf die ursprünglichen Cisco GLC-T-, GLC-TE- und SFP-GE-T-Transceiver werden GLC-T und SFP-GE-T am 1. Juni 2017 als End-of-Sale verkauft und durch das GLC-TE ersetzt. Sie können also nur GLC-TE-Transceiver von Cisco kaufen. Wenn Sie direkt mit einem Unternehmen wie Telecom zusammenarbeiten, das NEBS-Konformität benötigt, werden Sie dies wissen lassen und Sie sollten sich für SFP-GE-T entscheiden. Aber für die meisten Netzwerke sind GLC-T- und GLC-TE-Transceiver die einzigen, die Sie für Gigabit-Ethernet benötigen, und sie kosten auch weniger. FS.COM bietet all diese drei SFP-Module. Sie werden nach den gleichen Standards wie die eigene Marke von Cisco gefertigt und bieten eine lebenslange Garantie. Jedes SFP-Modul in FS.COM wurde getestet, um eine 100% ige Kompatibilität sicherzustellen, aber nur für einen kleinen Bruchteil von Markenalternativen.

0

SFP-10G-SR-S im Vergleich zu SFP-10G-SR: Warum eins über das andere wählen?

SFP-10G-SR ist ein beliebter 10G SFP+ optischer Transceiver in Bezug auf die verwendete Menge. Aufgrund seiner ausgereiften Technologie und des reduzierten Preises gilt er als der Mainstream-Formfaktor des Marktes 2017, obwohl 40G / 100G optische Module für Unternehmen und Datencenter für die Zusammenschaltung ganz oben auf der Liste der Trends stehen. Vor zwei Jahren führte Cisco S-Class-Optiken wie SFP-10G-SR-S für Unternehmens- und Rechenzentrumsanwendungen ein. Für einige Websucher wird den Cisco SFP-10G-SR-S eher, als SFP-10G-SR empfohlen. Aber sie haben fast die gleichen Eigenschaften, also SFP-10G-SR-S im Vergleich zu SFP 10G SR, warum soll man eins über das andere wählen? Ich hoffe, dass dieser Beitrag einen Hinweis geben kann.

SFP-10G-SR-S im Vergleich zu SFP-10G-SR: Ähnlichkeit

Bei aussehenden und technischen Merkmalen, haben sie keinen großen Unterschied. SFP-10G-SR-S besitzt die gleiche Produktspezifikation mit SFP 10G SR. SFP-10G-SR entspricht dem 10GBASE-SR-Standard. Das 10GBASE-SR-Modul von Cisco unterstützt eine Verbindungslänge von 26 m auf einer FDDI-Multimode-Faser mit bis zu 300 m Verbindungslänge über OM3 und 400 m Verbindungslänge über OM4-Kabel.

FS.COM-10G-SFP-SR

Der Cisco SFP 10G SR Modul ist ein Hot-Swap-fähiges Eingabe-/Ausgabegerät, mit dem ein 10-Gigabit-Ethernet-Port mit einem Glasfasernetzwerk verbunden werden können. Da es Hot-Swap-fähig und MSA-konform ist, kann der Cisco SFP-10G-SR Modul direkt an jeden Cisco SFP+ -basierten Transceiverport angeschlossen werden, ohne dass das Host-Netzwerksystem ausgeschaltet werden muss. Diese Fähigkeit macht Bewegungen, Erweiterung und Austausch schnell und schmerzlos.

SFP-10G-SR-S im Vergleich zu SFP-10G-SR: Differenz

Laut Cisco ist die S-Klasse-Optik für 10G- und 40G-Anwendungen in Unternehmen und Rechenzentren gedacht. Diese neue Optik bietet für diese Anwendungen nicht mehrere unnötige Funktionen, was zu einem attraktiveren Preis führt. Das erklärt, warum der Cisco SFP-10G-SR-S-Preis niedriger ist als der SFP-10G-SR-Preis.

Außer dem Preis gibt es einige andere Unterschiede. SFP-10G-SR-S-Optiken sind nicht TAA-zertifiziert. Die Nicht-S-Klasse-Optiken wie SFP 10G SR sind jedoch alle TAA-konform. Cisco SFP-10G-SR-S-Optiken haben nur COM (Kommerzieller Temperaturbereich: 0 ~ 70 ℃). Der Temperaturbereich von SFP-10G-SR kann jedoch EXT (Erweiterter Temperaturbereich: -5 ~ 85 ° C), IND (Industrieller Temperaturbereich: -40 ~ 85 ° C) und Lagertemperaturbereich (-40 ~ 85 ° C) sein. In Bezug auf Protokolle verwenden Cisco SFP-10G-SR-S-Optiken nur Ethernet, sie können weder OTN (Optical Transport Network) noch WAN-PHY (Wide Area Network Physics) verwenden. Darüber hinaus haben SFP-10G-SR-S-Optiken bisher nur 10G- und 40G-Anwendungen, die für 10G- und 40G-Unternehmen und Rechenzentren spezifiziert sind. Wenn Sie also keine besonderen Merkmale wie eine zusätzliche Toleranz für die Temperatur benötigen, können Sie mit S-Class-Optiken viel Geld sparen.

SFP-10G-SR Preisvergleich

Da die Hersteller von SFP 10G SR bei der Entwicklung ihrer Transceiver auf MSAs vertrauen, kann jeder Lieferant die Transceiver-Module mit den gleichen Funktionen, aber zu unterschiedlichen Preisen herstellen. Wenn Sie nicht eine 100% ige Anforderung haben, Cisco zu kaufen, gibt es viele Drittanbieter-kompatible Anbieter, mit denen Sie eine Menge Geld sparen können. Hier ist eine SFP-10G-SR-Preisliste von verschiedenen Anbietern zur Auswahl.

SFP-10G-SR Preisvergleich

SFP-10G-SR-S im Vergleich zu SFP-10G-SR: Welche werden Sie wählen?

Obwohl SFP-10G-SR-S und SFP-10G-SR identische Spezifikationen haben, gibt es immer noch einen kleinen Unterschied. In den meisten Fällen werden SFP-10G-SR-S-Optiken aufgrund ihrer geringen Kosten für 10G- und 40G-Anwendungen empfohlen. Sowohl der SFP-10G-SR-Preis als auch der SFP-10G-SR-S-Preis sind laut der obigen Tabelle relativ niedrig, und sie genießen auch eine gute Qualität. Falls Sie optische Module von Drittanbietern oder Glasfaserkabel benötigen, geben Sie FS.COM eine Chance.

0

24-Port Gigabit Switch Selection

An Ethernet switch acts as a bridge to connect different parts of a network together. Although many routers also possess the network switching capabilities and multiple Ethernet ports, the Ethernet switch is not the replacement for routers. It is worth emphasizing that Ethernet switches are smarter than routers in that they operate at the data link layer (Layer 2) and the network layer (Layer 3) of the OSI Reference Model and therefore support any packet protocol. Ideally, switches will make better use of bandwidth if you prefer wired to wireless connections but have more devices than available Ethernet ports. On the other hand, an Ethernet switch is a costly way to expend the network in home or small business. So it is very important to invest an Ethernet switch with the appropriate number of ports to fit your needs. In the midst of various Gigabit Ethernet switches, a 24-port switch is considered as the most common Gigabit switch that connect devices in a local area network. Then this article will explore how to select a suitable 24-port Gigabit switch.

Popular 24-Port Gigabit Switch in the Market
FS S3800-24F4S 24-Port Gigabit Switch

FS S3800-24F4S 24-port Gigabit switch comes with 20x 100/1000BASE SFP, 4x 1GE combo and 4x 10GE SFP+ slots. The flexible port combination form provide a high bandwidth aggregation connectivity for multiple switch in network to enhance network capacity. Moreover, it is a stackable SFP managed switch, which can provide true stacking of up to 4 switches in a stack acting as a single unit with totally 106 ports (96x 1G Ports and 10x 10G ports). The switching capacity is 128Gbps. This 24-port Gigabit managed switch fits for enterprise network operators who need high performance and low power processor to provide full speed forwarding and line-dormant capacity.

FS S3800-24F4S 24-Port Gigabit Switch

Figure 1: FS S3800-24F4S 24-Port Gigabit Switch

Cisco SGE2000 24-Port Gigabit Switch

Cisco SGE2000P comes with 24 10/100/1000BASE-T RJ45 ports and 4 shared Gigabit SFP slots. This 24-port Gigabit managed switch can provide ACL (access control lists), DoS (denial-of-service), VLAN and IEEE 802.1X port authentication. And the enhanced quality of service (QoS) and traffic-management features help ensure clear and reliable voice and video communications. This Gigabit network switch enable you to take advantage of the comprehensive feature set for a better-optimized, more secure network.

Cisco SGE2000 24-Port Gigabit Switch

Figure 2: Cisco SGE2000 24-Port Gigabit Switch (Source: Cisco)

NETGEAR ProSAFE GS724T 24-Port Gigabit Switch

The Netgear ProSafe GS724T is armed with 24 copper 10/100/1000 ports and 2 SFP 100/1000 ports. Each port can transfer data at maximum throughput for a total maximum switching speed of up to 48 Gbps. This 24-port switch is intended for SMB organizations using the switch for applications like VoIP, video conferencing, and system security, etc. And it features a fanless system, allowing the switch to work silently without overheating. This is great for use on homelab, as its quiet operation won’t cause a distraction.

NETGEAR ProSAFE GS724T 24-Port Gigabit Switch

Figure 3: NETGEAR ProSAFE GS724T 24-Port Gigabit Switch (Source: NETGEAR)

TP-Link TL-SG1024 24-Port Gigabit Switch

The TP-Link TL-SG1024 features 24 Gigabit Ethernet ports and non-blocking switching, which can provide large file transferring and also be compatible with 10Mbps and 100Mbps Ethernet devices. Moreover, this network switch has 48Gbps switching capacity with 8K MAC address table, 10KB Jumbo Frame and 4MB buffer memory. This TP-Link switch is a fanless rack mount design with LED diagnostic lights, so you can easily tell which ports are in use. It can automatically adjust power consumption according to the link status to limit the carbon footprint of your network. The price is $69.99 on Amazon. So this fanless Ethernet switch is good for your wallet both because it is inexpensive to buy and because of its energy-saving technology.

TP-Link TL-SG1024 24-Port Gigabit Switch

Figure 4: TP-Link TL-SG1024 24-Port Gigabit Switch(Source: TP-Link)

Comparison of 24-Port Gigabit Switch
Gigabit Switch Mode Ethernet ports Gigabit SFP SFP+ Uplink ports Switching Capacity Forwarding Rate Power Consumption Price
FS S3800-24F4S 24 4 combo 4 128Gbps 95Mpps ≤60W(Full-loaded) $449
Cisco SGE2000 24 4 / 48Gbps 35.7Mpps 90W $390
NETGEAR ProSAFE GS724T 24 2 / 48Gbps No Information 29W $219.99
TP-Link TL-SG1024 24 / / 48Gbps 35.7Mpps 13.1W $69.99

From the chart we can see, all the Gigabit switches listed above provide 24 port Ethernet RJ45 ports, only FS S3800-24F4S 24-port Gigabit switch has 4 SFP+ uplink ports. They have some characteristics in common that make them suitable for being used in places like home or small business office. In terms of the power consumption, TP-Link TL-SG1024 and NETGEAR ProSafe GS724T are lower than others, but the huge price spread exists between these two switches because NETGEAR ProSafe GS724T has another two SFP ports for more flexible application. Among these four switches, if you have no limited cost budget, FS S3800-24F4S is a good choice. It has more flexible port combination and higher switching capacity, that is why it may cost a little more than the other three switches. If you need stronger data transferring capability, FS S3800-24F4S is a better choice considering its forwarding rate. On the contrary, TP-Link TL-SG1024 is the best budget choice. If you want a fanless switch, NETGEAR ProSafe GS724T is an inexpensive and reliable choice, but the install program only works on Windows and the secure management is very difficult to be enabled.

Conclusion

When choosing a Gigabit Ethernet switch, the first factor to consider is how many devices need to be networked together. Purchasing a network switch with too few ports and not enough capacity will prove ineffective, and one that is too large can be a waste of money. Generally, small offices with a few employees should start with a 16-port switch, but a business that is looking to expand its operations soon needs a 24-port switch. So 24-port Gigabit switch is the most future-proofing and cost-effective choice in small business network. Except the above mentioned S3800-24F4S, FS.COM also provides other three cost-effective 24-port switch for different demands.

FS.COM 24-port Gigabit Switches Mode Description
S2800-24T4F Fanless Gigabit managed switch with 24 100/1000BASE-T ports and 4 combo SFP slots
S3700-24T4S Gigabit managed switch with 24 10/100/1000BASE-T ports and 4 10GE SFP+ uplinks ports
S3800-24T4S Gigabit stackable managed switch with 24 10/100/1000BASE-T ports and 4 10GE SFP+ uplinks ports

Related Article: 48-Port 10GE Switch Selection: What Is the Right Choice?

0

Good Forecasts for Global Optical Fiber Cable Market

An optical fiber cable uses light wave for voice and data transmission, its data transmission capacity is 4.5 times more than conventional copper cables. So in the past several decades, we have seen that fiber optic cables are superior to traditional copper twisted-pair cable or coaxial cable because of its unique physical characteristics, allowing information to travel at speeds increasingly approaching the speed of light without interference between adjacent wavelengths. In leading market, the global drive to implement FTTx into more new venues is good news for the market of optical fiber cables. Another good trend is that the price erosion of optical fiber cables had been 10 to 15 percent annually, in result that the demand of optical fiber cable is expected to continue growing in the foreseeable future. And the growing data transmission workloads placed by high-performance computers, servers and network storage systems is helping spur growth in the market. Consequently, fiber optic cables are now the indispensable backbone of today’s communication network. This article will analyse the global optical fiber cable market in three main applications, including long-distance communication, submarine cable and FTTx network.

fiber

Global Optical Fiber Cable Market to Grow at 9.8% till 2021

According to the report “Fiber Optics Market by Cable – Global Forecast to 2021”, the optical fiber cable market is anticipate to grow at a CAGR of over 9.8% during 2016-2021. The growing importance of cloud computing, data transfer & storage, and IoT is driving the use of Internet, which is driving the fiber optic cable market, as it acts as the backbone for data transmission. Moreover, growing technological advancements increase in number of connected devices and data centers are expected to positively influence global optical fiber cable market. In addition, next generation technologies such as LTE and FTTx, which require last mile connectivity, is expected to propel the demand for optical fiber cables in the coming years. All these factors have led to an increase in Internet users, which in turn has led to the higher usage of optical fiber cable to transfer information over the Internet, thus driving the fiber optics market.

Global Optical Fiber Cable Market

Global Optical Fiber Cable Demand from 2012 to 2018 (Source: Statista)

Optical Fiber Cable Market in Long-distance Communication

Currently, the growing adoption of optical technology in the telecommunications appears to be promising. Optical fiber has virtually unlimited capacity and low signal attenuation allowing long distances without amplifier or repeater, no exposure to parasite signals or crosstalk, and no electromagnetic interference (EMI). So fiber optic cable is especially advantageous for high-speed data transfer services in long-distance communications over electrical cabling. Furthermore, the increasing cloud-based applications, audio-video services, and Video-on-Demand (VoD) services further stimulate the demand for optical fiber cable installations.

Growing Need for Capacity

Growing Need for Capacity (Source: Goldmedia)

Submarine Optical Fiber Cable Market

Submarine optical fiber cables are undersea cables used for carrying data across interconnected networks between continents. With the advancements of technology, most of the submarine optical fiber cables that currently form the backbone of the Internet connect the U.S. to Europe and Asia by crossing the Atlantic or Pacific oceans. Instead, there is a proposal for deployment of Trans-polar submarine cable system in Arctic Ocean. Laying an undersea fiber optic cable is meant to connect Asia and Europe by crossing the Arctic Circle – the shortest practical distance yet for Internet signals traveling between the two continents. According to the report by Global Industry Analysts (GIA), cumulative installations of submarine optical fiber cables globally are projected to reach 2 million kilometers by 2020, driven by the growing demand for fiber broadband and the ensuing deployment of fiber optic cables in the Internet backbone. Presently, submarine optical fiber cables transmit 100% of the international Internet traffic, and more than 95% of the world’s combined data and voice traffic.

Submarine_Fiber_Cable_Market

Submarine Optical Fiber Cable Market (Source: Technavio)

Optical Fiber Cable Market in FTTx Networks

In recent years, the market for optical fiber cable has shifted dramatically to local deployments, away from long haul and regional. This is the impact of FTTx, which calls for far more dense applications in neighborhoods, cities and other highly focused areas. Optical fiber cable is being caught up in the global move to broadband in the near future. The next generation of high bandwidth applications, along with the proliferation of connected devices, is expected to require faster and higher bandwidth networks which will require the use of multimode fiber cable for data transfer. This growth in the FTTx networks in turn is expected to drive the fiber optics market. Future Market Insights (FMI) forecasts the global fiber to the home (FTTH) market’s value will grow from $9.5 billion in 2017 to more than $37 billion by the end of 2027, a 14.4% compound annual growth rate (CAGR). In the leading Asian economies, more than 44% of all homes and buildings are already directly connected to the fiber optic cable network; in North America penetration is 8.4%, in Europe 5.6%.

fiber-optic-cable-in-fttx

Final Thought

Fiber optic cable is widely used for data transmission and is increasingly being used in place of metal wires because of its efficiency and high transmission capacity. Since the use and demand for great bandwidth and fast speed, there is no doubt that fiber optic transmission will bring more opportunities and be continuously researched and expanded to cater for future demands. However, although fiber optic cable in itself is considered a long-term stable investment, it also faces huge challenge. The major restraint in the fiber optics market is the growing use of wireless communications systems in remote areas.

Related Article:?The Advantages and Disadvantages of Fiber Optic Transmission

0

SFP-GE-S-2 VS. GLC-SX-MM: What’s the Difference?

SFP-GE-S-2 and GLC-SX-MM are Cisco 1000BASE-SX SFP multimode fiber transceivers. Since there are similar specifications for these two multimode modules, many end users may be confused when choosing a multimode fiber SFP LC connector SX transceiver for their Cisco switches. So, are they the same one? This post intends to give a simple explanation of SFP-GE-S-2 vs. GLC-SX-MM.

SFP-GE-S-2

SFP-GE-S-2 Module

Cisco SFP-GE-S-2 is a 1 GbE SFP SX fiber transceiver that supports the maximum data rate of 1Gbps. It’s compatible with the IEEE 802.3z 1000BASE-SX standard, and can operate on standard multimode fiber optic link spans of up to 2 km.

Module/Specs Cisco SFP-GE-S-2
Interface LC duplex
Wavelength 1310nm
Tx power -9.5 ~ -3dBm
Receiver Sensitivity < -17dBm
DOM Support Yes
Temperature Range 32℉to 158℉
(0℃ to 70℃)
Data Rat 1G
Fiber Mode MMF

GLC-SX-MM Module

GLC-SX-MM transceiver is also a Cisco 1000BASE-SX fiber transceiver that designed for Gigabit Ethernet applications. This SX module is compatible with the IEEE 802.3z 1000BASE-SX standard, and can operate on standard multimode fiber optic link spans of up to 550m.

Module/Specs Cisco GLC-SX-MM
Interface LC duplex
Wavelength 850nm
Tx power -9.5 ~ -3dBm
Receiver Sensitivity < -17dBm
DOM Support No
Temperature Range 32℉to 158℉
(0℃ to 70℃)
Data Rat 1G
Fiber Mode MMF

SFP-GE-S-2 VS. GLC-SX-MM

From the above specs comparison, we can learn that these two SX multimode modules support same data rate and operating temperature range. They all can operate on the multimode fiber optic cables. The main differences include:

  • Wavelength

SFP-GE-S-2 can support a wavelength of 1310nm, whereas GLC-SX-MM works in 850nm.

  • Transmission Distance

SFP-GE-S-2 can support up to 2km over laser-optimized 50 μm multimode fiber cable, while GLC-SX-MM can operate on legacy 50 μm multimode fiber links up to 550m.

  • DOM Support

SFP-GE-S-2 can support DOM, but GLC-SX-MM does not have DOM function. DOM (Digital Optical Monitoring) is an important function available on fiber optic transceiver. It allows users to monitor parameters of modules, such as optical output power, optical input power, temperature, laser bias current and transceiver supply voltage. In real time, it offers users more convenience when using optical modules.

  • Price

GLC-SX-MM is a legacy model, it doesn’t feature DOM function. It comes with the lowest price compared with other SX modules . Take FS.COM compatible transceivers as example, SFP-GE-S-2 costs $ 11.00, while GLC-SX-MM is only $ 6.00.

Conclusion

From the contents above – SFP-GE-S-2 vs. GLC-SX-MM, we can draw a conclusion that these two SX multimode fiber transceivers nearly can be used as the same one type module sometimes, but their existing differences still differ them from some applications. Most of the Cisco switches and routers support all two models, but please note, some of the switches require different models, you may visit Cisco SFP Compatibility Matrix for more detailed information.

0

SFP 40 km VS. DWDM SFP: Which to Choose?

Small Form-factor Pluggable (SFP) is a compact, hot-pluggable transceiver used for both telecommunication and data communications applications. It is also called mini-GBIC for its smaller size, which is the upgraded version of GBIC transceiver. These 1Gb SFP modules are capable of supporting speeds up to 4.25 Gbps. And they are most often used for Fast Ethernet of Gigabit Ethernet applications. It interfaces a network device motherboard (for a switch, router, media converter or similar device) to a fiber optic or copper networking cable. SFP modules are commonly available in several different categories: 1000BASE-T SFP, 1000BASE-EX SFP, 1000BASE-SX SFP, 1000BASE-LX/LH SFP, 1000BASE-BX SFP, 1000BASE-ZX SFP, CWDM SFP and DWDM SFP. These modules support different distance according to the different Gigabit Ethernet standard. Today’s main subject will discuss SFP 40 km vs. DWDM SFP.

FS.COM Optical Transceivers

SFP 40 km

SFP 40 km transceiver is designed for highly reliable fiber optic network links up to 40 km. It is a cost effective transceiver designed to enable 1Gb for data center and core network applications. 1000BASE-EX SFP is the most popular SFP 40 km transceiver which runs on 1310nm wavelength lasers and achieves 40km link length. Except that, 1000BASE-BX BiDi SFP, 1000BASE-LH SFP and 1000BASE-LX SFP can also realize the transmission distance up to 40 km. The following will introduce these 1GbE SFP 40 km transceivers respectively.

1000BASE-EX SFP 40 km

1000BASE-EX SFP transceiver module is designed to connect a Gigabit Ethernet port to a network and has dual LC/PC single mode connectors. It operates on standard single-mode fiber-optic link spans of up to 40 km in length. The SFP Ethernet module provides a dependable and cost-effective way to add, replace or upgrade the ports on switches, routers and other networking equipment. Cisco GLC-EX-SM1550-40 and Cisco GLC-EX-SMD are 1G single mode fiber SFP 40 km modules for 1000BASE-EX Gigabit Ethernet transmission. GLC-EX-SM1550-40 supports a 1550nm wavelength signaling, while GLC-EX-SMD supports a 1310nm wavelength signaling.

SFP 40 km

1000BASE-BX SFP 40 km

1000BASE-BX SFP is a kind of BiDi transceiver, which can be divided into 1000BASE-BX-D SFP and 1000BASE-BX-U SFP. These two SFP transceivers must be used in pairs to permit a bidirectional Gigabit Ethernet connection using a single strand of single mode fiber (SMF) cable. The 1000BASE-BX-D SFP operates at wavelengths of 1490nm TX/1310nm RX, and the 1000BASE-BX-U SFP operates at wavelengths of 1310nm TX/1490nm RX.

  • 1000BASE-BX-D BiDi SFP 40 km

Cisco GLC-BX40-D-I and GLC-BX40-DA-I are pluggable fiber optical transceivers for Gigabit Ethernet 1000BASE-BX and Fiber Channel communications. They support link length of up to 40 km point to point on single mode fiber at 1Gbps bidirectional and use an LC connector. The GLC-BX40-D-I transceiver transmits a 1490nm channel and receives a 1310nm signal, whereas GLC-BX40-DA-I transmits at a 1550nm wavelength and receives a 1310nm signal.

  • 1000BASE-BX-U BiDi SFP 40 km

Similar to 1000BASE-BX-D 40 km SFP , Cisco GLC-BX40-U-I and GLC-BX40-UA-I also support link length of up to 40 km point to point on single mode fiber at 1Gbps bidirectional and use an LC connector. The main difference is the wavelength: GLC-BX40-U-I transmits a 1310nm channel and receives a 1550nm signal, whereas GLC-BX40-UA-I transmits at a 1310nm wavelength and receives a 1490nm signal. A GLC-BX40-D-I or GLC-BX40-DA-I device connects to a GLC-BX40-U-I or GLC-BX40-UA-I device with a single strand of standard SMF with an operating transmission range up to 40 km.

1000BASE-LX SFP 40 km

1000BASE-LX is a standard specified in IEEE 802.3 Clause 38 which uses a long wavelength laser. The “LX” in 1000BASE-LX stands for long wavelength, indicating that this version of Gigabit Ethernet is intended for use with long-wavelength transmissions (1270 – 1355nm) over long cable runs of fiber optic cabling. Allied Telesis AT-SPLX40 and Allied Telesis AT-SPLX40/1550 are 1000BASE-LX SFP single-mode modules supports Gigabit Ethernet over single-mode cables at distances up to 40 km. AT-SPLX40 operates over a wavelength of 1310nm for 40 km, whereas AT-SPLX40/1550 operates over a wavelength of 1550nm.

1000BASE-LH SFP 40 km

Unlike 1000BASE-LX, 1000BASE-LH is just a term widely used by many vendors. Long Haul (LH) denotes longer distances, so 1000BASE-LH SFP modules operate at a distance up to 70 km over single mode fiber. Cisco Linksys MGBLH1 is a easy-to-install modules that provide a simple way to add fiber connectivity or to add an extra Gigabit Ethernet port to switches. The MGE transceiver can support distances up to 40 km over single-mode fiber at a 1310nm wavelength.

DWDM SFP

DWDM SFP transceivers are used as part of a DWDM optical network to provide high-capacity bandwidth across an optical fiber network, which is a high performance, cost effective module for serial optical data communication applications up to 4.25Gb/s. DWDM transceiver uses different wavelengths to multiplex several optical signal onto a single fiber, without requiring any power to operate. There are 32 fixed-wavelength DWDM SFPs that support the International Telecommunications Union (ITU) 100-GHz wavelength grid. The DWDM SFP can be also used in DWDM SONET/SDH (with or without FEC), but for longer transmission distance like 200 km links and Ethernet/Fibre Channel protocol traffic for 80 km links. Cisco C61 DWDM-SFP-2877-40 is a 1000BASE-DWDM SFP 40km transceiver, which is designed to support distance up to 40 km over single-mode fiber and operate at a 1528.77nm DWDM wavelength (Channel 61) as specified by the ITU-T.

DWDM SFP

SFP 40 km VS. DWDM SFP

  • Transmission Medium

Generally, the standard SFP 40 km transceivers transmit through the single mode fiber, while DWDM SFP carries signals onto a single optical fiber to achieve maximum distances by using different wavelengths of laser light. So the DWDM SFP transceivers do not require any power to operate.

  • Wavelength

The standard SFP 40 km transceivers support distances up to 40 km over single-mode fiber at a 1310nm/1550nm wavelength. (the BiDi SFP has 1490nm/1550nm TX & 1310nm RX or 1310nm TX & 1490nm/1550nm RX ). However, DWDM SFP operates at a nominal DWDM wavelength from 1528.38 to 1563.86nm onto a single-mode fiber. Among them, 40 km DWDM SFP operates at a 1528.77nm DWDM wavelength (Channel 61).

  • Application

DWDM SFP is used in DWDM SONET/SDH, Gigabit Ethernet and Fibre Channel applications. These modules support operation at 100Ghz channel. The actual SFP transceiver offers a transparent optical data transmission of different protocols via single mode fiber. And for back-to-back connectivity, a 5-dB inline optical attenuator should be inserted between the fiber optic cable and the receiving port on the SFP at each end of the link.

  • Price

DWDM provides ultimate scalability and reach for fiber networks. Boosted by Erbium Doped-Fiber Amplifiers (EDFAs)  – a sort of performance enhancer for high-speed communications, DWDM systems can work over thousands of kilometers. Most commonly, DWDM SFP is much more expensive than the standard SFP. You can see the price more clearly in the following cable.

SFP 40 km VS. DWDM SFP

Conclusion

1000BASE SFP transceiver is the most commonly used component for Gigabit Ethernet application. With so many types available in the market, careful notice should be given to the range of differences, both in distance and price of multimode and single-mode fiber optics. Through SFP 40 km vs. DWDM SFP, if you are looking for SFP modules over long distance and with better scalability, DWDM SFP module is the ideal choice.

Related Article: SFP Transceiver: To Be or Not To Be?

0
Copyright © Fiber Transceiver Solution     Designed by WPDesigner    Hosted by BlogRip.com